+49 (0) 208 - 88 26 60
ATR - Lust auf Hifi.
+49 (0) 208 - 88 26 60
ATR - Lust auf Hifi.
+49 (0) 208 - 88 26 60
Immer größer, schwerer, teurer? Muss nicht sein. Das beweist der digitale Receiver Waversa Wslim LITE immer wieder aufs Neue: Innovative Technologie und hochwertige Komponenten in einem der schönsten und kompaktesten Gehäuse überhaupt überzeugen auch Michael Vrzal vom Fidelity-Magazin
5 Sterne und Preis-Leistung „überragend“ – Matthias Bode von der Stereo ist voll des Lobes für den Pro-Ject Debut Carbon EVO.
Der Waversa WminiHPA MK2 erstaunt nicht nur uns immer wieder. Fairaudio-Redakteur Nick Mavridis sagt: „(Der WminiHPA MK2) bietet hohe Funktionalität auf kleinem Raum. Schließlich vereint er Streamer, DAC, Pre- und Kopfhörer-Amp in einer kleinen Kiste …
Eine reine Streaming Bridge, die sich alleine auf die bestmögliche Bereitstellung und Aufbereitung des digitalen Signals kümmert und es dabei auch noch so richtig sauber macht – Digital Detox mal anders.
Damit der audiophile Start ins neue Jahr noch besser gelingt, haben wir auch in diesem Monat wieder tolle Angebote und geniale Klangpakete zusammengestellt – dieses Mal von JL Audio, Guru, Waversa, Pro-Ject und Ortofon.
Ein Kompromiss aus kompaktem Formfaktor und unlimitiertem Bass? Nein, denn einen Kompromiss stellt der JL Audio Fathom f113v2 beileibe nicht da: Dank der automatischen Einmessung und seiner innovatives Ausstattungsfeatures liefert er in so gut wie jedem Wohnraum das maximal Mögliche.
Vom 21. Dezember 2020 bis zum 2. Januar 2021 kannst du deinen Premium-Zugang zu Roon noch besser klingen lassen: Wenn du in diesem Zeitraum einen Nucleus oder Nucleus+ kaufst, schenken wir dir nicht nur ein ganzes Jahr Zugang zu Roon
Schon das 2M Black von Ortofon gilt weithin als einer der besten (und wir meinen, der beste) MM-Tonabnehmer auf dem Markt – doch Stillstand ist keine Tugend, und das Ergebnis von Innovation und bedachter Evolution ist das exklusive Ortofon 2M Black LVB 250.
"Der WminiHPA MK2 hat sich im Test als nützliches Kleinod für den Kopfhörerbetrieb mit Streaming- Funktion erwiesen. Dabei überzeugten der ausgewogene Klang und die hohe Fertigungsqualität des Gehäuses genauso wie die umfangreiche Anschlusssektion für jegliche Art von Kopfhörersteckern."
Oft schließen sich "schöner wohnen" und "besser hören" ja gegenseitig aus – nicht so jedoch mit den Guru Q10. Die schwedischen Kompaktlautsprecher sehen nicht nur umwerfend aus, sie klingen auch noch so groß(artig) wie kein anderes Tonmöbel...
Ein Vollverstärker mit Vollausstattung für audiophile Aufsteiger: Der Pro-Ject Stereo Box DS2 verwaltet bis zu 4 analoge Quellen einschließlich Phono MM/MC und besitzt einen Bluetooth-Empfänger sowie einen kraftvollen Kopfhörerverstärker.
Der Debut Carbon EVO kommt richtig gut an, und zwar bei Highendern und Audiophilen sowie bei Lifestyle-bewussten Vinyl-Fans gleichermaßen. Auch das Schallplatten-Fachmagazin MINT sagt...
Musikhören kann so einfach sein – kein Schnickschnack, keine digitale Einrichtung – einfach hinstellen, anschließend, genießen.
Bezahlbare Tonarme mit absoluten Highend-Qualitäten sind so selten wie Sichtungen des Yeti – Zavfino aus Kanada füllt dieses Vakuum mit einem unschlagbaren Angebot: Das „Testmodell mit Carbon-Rohr … kostet inklusive Phonokabel heute 1.072 Euro. Eine echte Ansage, wie ich finde“
So ein Ergebnis gibt’s nicht alle Tage: Die Referenzklasse bleibt Geräten in der 500-Euro-Klasse meist fest verschlossen. Geknackt hat diese Mission Impossible der Pro-Ject Debut Carbon EVO – natürlich.
Ob Klangqualität oder Auswahlmöglichkeiten: Die Ortofon-2M-Linie ist „de facto zu einer Referenz für Moving-Magnet-Tonabnehmer“ (Audio Beat) geworden.
Fünf rabenschwarz reduzierte Black-Friday-Angebote von Ortofon und Pro-Ject, ein starkes Analogpaket aus Pro-Ject Debut Carbon Esprit und Phono Box S im Winter Sales sowie zwei ganz besondere Aktions-Angebote für Vinyl-Liebhaber – ATR lautet den Jahresendspurt mit einem Schnäppchenfest ein.
Mit dem Debut Carbon EVO hat Pro-Ject etwas geschafft, von dem viele dachten, es sei unmöglich: Den Debut Carbon noch besser zu machen. Das sieht auch Parker Hall vom Magazin WIRED so...
„Das Ganze ist ein Meisterwerk der Ingenieurskunst.“Mit diesem vorgezogenen Fazit wäre fast schon alles gesagt, doch auch mit ihrem Klang reißen die The Pearl den Autor Andreas Günther von LowBeats vom Hocker
Die „so ziemlich kleinstmögliche Verpackung für einen 10-Zoll-Tieftöner" überzeugt stereoplay-Autor Stefan Schickedanz: "Wer einen kompakten und leistungsfähigen Subwoofer sucht, sollte sich den JL Audio Dominion d110 einmal genau anschauen."
Die kleinsten ATC-Lautsprecher verblüffen und überraschen jeden, der sie zum ersten mal hört. Trevor Butler von „The Ear“ (UK) macht da keine Ausnahme.
Vorfreude ist die schönste Freude – oder ist es doch das Auspacken? Wenn wir uns das Unboxing-Video des neuen Pro-Ject Debut Carbon EVO anschauen, tendieren wir eher zu letzterem!
Die Meinung von echten Fans liegt uns immer sehr am Herzen, und daher freut es uns sehr, dass der Report zum „nahe an der Perfektion“ liegenden STAX SRM-D50 auf "Miniklangwunder.de“ so positiv ausgefallen ist.
Schon die ersten Töne aus den beiden mächtigen 13,5-Zoll-Woofern lassen vermuten, dass der Gott des Donners selbst anwesend sein muss. Dabei liegt der Reiz des JL Audio Gotham® v2 sowohl in seiner unbändigen Kraft als auch in den subtilste Feinheiten.
Nach mehr als einer Million (!) verkaufter Plattenspieler zündet Pro-Ject mit den EVO-Modellen des Debut Carbon und The Classic die nächste Stufe – und Andreas Günther vom Fachmagazin LowBeats ist begeistert:
Pro-Jects S2 Serie ist in der Tat "eine der spannendsten Entwicklungen im Markt. … ein handflächengroßes, modulares System, … ob analog, digital oder alles zusammen kombiniert, mit derart geringem Platzverbrauch.“
Der wahrscheinlich kleinste Highend-Verstärker der Welt macht bei Johannes Strom vom Fachmagazin Audio Test mächtig Eindruck: „Besonders erstaunt waren wir über die Leistungsreserven des Waversa, denn … auch in Kombination mit hungrigen Standlautsprechern kann er sich hören lassen"
Wir wissen’s ja schon seit geraumer Zeit – nun bestätigt es auch das Fachmagazin Fidelity Online: „Wie die Pearl klingt? In einem Wort: umwerfend!“
Je ein Stereoplay-„Highlight" sammeln der Nucleus by Roon und der Nucleus+ by Roon im neuen Test bei der Stereoplay ein. Klar, denn sie sind nicht nur die mit Abstand am einfachsten zu realisierende sondern auch die leistungsstärkste Lösung für deinen Roon Core
Noch mehr Auswahl für alle, die wirklich audiophilen analogen Musikgenuss suchen und ein elegantes, leichtes Design schätzen: Der Pro-Ject Xperience Primary Acryl kombiniert ein in drei frischen Farben.
2020 ist und bleibt spannend. Das gilt auch im Besonderen bei uns. Seit dem 1. Januar haben wir an unserer Vorstellung von „Lust auf HiFi“ gearbeitet: Unserem Showroom in Eltville.
Ab dem 1. Oktober 2020 erhalten alle neuen Nucleus-Kunden mit dem Erwerb ihres Nucleus oder Nucleus+ ein einjähriges Roon-Abonnement obendrauf. Und das Beste ist: So kannst du direkt und ohne Hürden ins Roon-Erlebnis starten und unbeschwert die beste Art des digitalen Musikhörens und -entdeckens genieße
10 Jahre, nachdem der Pro-Ject Debut Carbon der Vinyl-Revolution nochmals neues Leben eingehaucht hat, erscheint der Pro-Ject Debut Carbon EVO.
Understatement in Reinkultur und technische Perfektion bieten die herausragenden Phono-Vorverstärker von Rolf Becker aus Reute in Baden-Württemberg – und das seit nunmehr über 20 Jahren. Die LP hat sich nun intensiv mit dem aktuellen Einstiegsmodell Blue Amp model blue MK III und dem optionalen Netzteil Blue Amp model ps 300 beschäftigt
Waschen wie die Profis: Das rein analog produzierende High-End-Recording-Studio LowSwing in Berlin hört seine fertigen Meisterwerke nicht nur mit dem ATR Celebration 40 Super Pack 2 und den ATC SCM100A ab, sondern vertraut auch die Pflege der kostbaren schwarzen Scheiben der kompakten Plattenwaschmaschine Pro-Ject VC-E an.
Dass der Pro-Ject T1 Phono SB einfach viel Plattenspieler fürs Geld bietet, wissen wir – doch ie Stereo ist im Test sogar richtig begeistert: "Mit diesem Plattenspieler verschiebt Pro-Ject einmal mehr die Grenzen dessen nach oben, was zum günstigen Preis machbar ist
1 von 4