+49 (0) 208 - 88 26 60
ATR - Lust auf Hifi.
+49 (0) 208 - 88 26 60
+49 (0) 208 - 88 26 60

Waversa WminiAmp MK2

Digitaler Vollverstärker

  • Digitaler Verstärker mit 2x 100W
  • Koaxialer Digitaleingang
  • Symmetrischer & unsymmetrischer Analogeingang
  • Upsampling bis 24Bit/768kHz
  • Vollsymmetrische Signalverarbeitung
1.750,00 € *

UVP inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer

Menge
Klein, aber richtig fein "Neumodisch" kann auch verdammt gut sein: So ermöglichen... mehr

Klein, aber richtig fein

"Neumodisch" kann auch verdammt gut sein: So ermöglichen zum Beispiel die ultra-effizienten Class-D-Endstufen des digitalen Vollverstärkers Waversa WminiAmp MK2 richtig heftige und stabile Leistung aus einem Gehäuse, das nicht größer ist als ein guter Print-Roman. Zwei mal 100 Watt sind genug, um so ziemlich jeden Lautsprecher fest an der Kandare zu halten. Zudem ist sogar ein Brücken-Modus möglich.

Der Waversa WminiAmp MK2 ist ein rein digitaler Vollverstärker. Viele Musikfans misstrauen volldigitalen Musikwiedergabesystemen – und in vielen Fällen sicherlich nicht ohne Grund. Der Grund allerdings liegt nicht in einer etwaigen systembedingten Minderwertigkeit digitaler Formate und Technologien gegenüber analogen Formaten. Vielmehr war die Digitalisierung der Musik in ihren Anfängen (CD, später MP3, etc.) nicht auf optimalen Klang ausgelegt, sondern auf Kostenersparnis und Dateneffizienz sowie eine leichtere Nutzbarkeit. Die Signalverarbeitung im Waversa WminiAmp MK2 (und den anderen digitalen Verstärkern von Waversa, wie dem Wslim LITE und dem Wamp 2.5 MK2) löst eine Reihe von bisher scheinbar unlösbaren Problemen, die selbst mit einer analogen Signalkette nicht zu vermeiden sind.

Der für einen klassischen Class-D-Verstärker technisch eigentlich nicht ganz korrekte Ausdruck „digitaler Verstärker“ soll verdeutlichen, dass Waversa WminiAmp MK2 eine vollständig digitale Signalverarbeitung vor dem eigentlichen Class-D-Verstärker besitzt. Der WminiAmp MK2 wandelt nämlich alle analogen Eingangssignale über einen hochleistungsfähigen 24-Bit-A/D-Wandler in das PCM-Format um. Ein FPGA-basierter (Field Programmable Gate Array, ein programmierbarer digitaler Baustein), von WaversaSystems selbst entwickelter Chip namens WAP (Waversa Audio Processor) sampelt die PCM-Signale dann auf 24Bit/768kHz hoch und wandelt sie (unter Einbeziehung einer ganzen Menge von weiteren mathematischen Operationen) in das PWM-Format um.

WAP und WAP/X

Waversa hat verstanden, dass digitale Musik aufgrund der Beschränkung ihrer Auflösung im Vergleich zur realen Musik die Oberwellen weitgehend ignoriert. WAP und WAP/X schaffen Abhilfe: WAP ist ein FPGA-basierter Audioprozessor und interpretiert das digitale Signal, um es einem analogen Signal – der echten Musik – wieder anzunähern. WAP/X als Erweiterung für WAP rekonstruiert dann die geradzahligen Oberwellen der realen Musik (bis zur 32. Harmonischen), die bei der digitalen Aufnahme oder der Digitalisierung verloren gegangen sind. So klingt auch digitale Musik ergreifend echt, räumlich weit aufgefächert und natürlich.

Zusätzlich zu dem analogen symmetrischen (XLR) und dem unsymmetrischen (RCA/Cinch) Eingang besitzt der WminiAmp MK2 auch einen koaxialen digitalen Eingang für den Anschluss einer digitalen Quelle mit 44,1kHz-Datenrate, zum Beispiel ein CD-Player. 

Der Waversa WminiAmp MK2 spielt perfekt zusammen mit der Waversa WminiNAS MK2 und dem Waversa WminiHPA MK2.

Technik für den guten Klang

  • Vollsymmetrische Signalverarbeitung
  • Digitaleingang: 1x koaxial (S/PDIF) nur für 44,1kHz
  • Digitaler Prozessor: WAP Typ 1 
  • A/D-Wandlung analoger Eingangssignale in PCM
  • Upsampling auf 24Bit/768kHz
  • Analogeingänge: 1x symmetrisch (XLR)/ 1x unsymmetrisch (RCA)

Technische Daten

  • Leistung: 2x 70W/100W an 8/4 Ohm
  • Leistung mono gebrückt: 200W an 2 Ohm
  • Frequenzgang: 10Hz - 20kHz (+0,1/-0,5dB)
  • Maße (B x H x T): 180 x 150 x 50mm (mit Spikes +7mm)
  • Gewicht: 3kg
Weiterführende Links: